Donnerstag, 26. Mai 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Skandalfirma MBB Clean Energy droht  Schadenersatzwelle

Windpark: Bei MBB Clean Energy könnte sich der Ärger der Anleger bald entladen

Auf die Skandalfirma MBB Clean Energy könnte eine Schadenersatzwelle zurollen. In dem Wind- und Solarenergie-Start-up steckt viel weniger Geld, als die Eigenwerbung glauben macht. Anlegerschützer sehen Anzeichen für Marktmanipulation.

Hamburg - Bei der vom Handel ausgesetzten Mittelstandsanleihe liegt das eingesammelte Geld weit unter dem angegebenen Emissionsvolumen. Am 8. Mai 2013 hatte das Unternehmen unter der Überschrift "Erfolgreicher Start am Bondmarkt" gemeldet, dass sich das platzierte Emissionsvolumen auf 72 Millionen Euro belaufe.

Auf Nachfrage räumte MBBClean Energy nun ein, dass dieser Betrag nicht - wie sonst bei Anleiheemissionen üblich - vollständig dem Unternehmen und seinen Beratern zugeflossen ist: Dort kamen weniger als 22 Millionen Euro an.

Wer bei der Emission Anleihen gekauft hat, hat Anspruch auf Schadenersatz, sagt Franz Braun, Anlegeranwalt von der Kanzlei CLLBin München, dem manager magazin (Erscheinungstermin: 22. August). "Wenn MBBClean Energy weniger Geld eingesammelt hat als öffentlich mitgeteilt und dazu einem Teil der Anleger still und heimlich andere Konditionen offerierte, dann greift hier die Prospekthaftung", sagt Braun, der mehrere MBB-Clean-Energy-Investoren vertritt.

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) geht noch weiter: "Wenn ich 72 Millionen Euro als platziert melde, aber bloß 22 Millionen Euro eingezahlt worden sein sollten, dann wäre dies aus unserer Sicht Marktmanipulation", sagt SdK-Vorstandsmitglied Daniel Bauer. MBB Clean Energy weist alle Vorwürfe zurück.

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der September-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH