Samstag, 1. Oktober 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Finanzwissen An diesen drei simplen Geldfragen scheitert jeder zweite Deutsche

Können Sie sie beantworten? Wissenschaftler haben Menschen in aller Welt drei simple Fragen zum Thema Geldanlage gestellt. Zum Vorschein kam ein erschreckender Grad an finanziellem Analphabetismus - auch hierzulande.

Hamburg - Kennen Sie sich mit Geld aus? Dann müssten Sie diese Fragen im Schlaf beantworten können:

1. Angenommen, Sie haben 100 Dollar auf dem Konto, bei einem Zinssatz von 2 Prozent. Wie hoch glauben Sie, ist Ihr Kontostand nach fünf Jahren, wenn Sie das Geld nicht anrühren? A) mehr als 102 Dollar; B) exakt 102 Dollar; C) weniger als 102 Dollar; D) weiß nicht/keine Antwort.

2. Stellen Sie sich vor, der Zins auf Ihr Konto beträgt 1 Prozent und die Inflationsrate liegt bei 2 Prozent. Können Sie mit dem Geld nach einem Jahr A) mehr kaufen; B) genauso viel kaufen; C) weniger kaufen; D) weiß nicht/keine Antwort.

3. Ist die folgende Aussage richtig oder falsch? "Der Kauf einer einzelnen Aktie ist in der Regel weniger riskant als der Kauf eines Aktienfondsanteils." A) richtig; B) falsch; C) weiß nicht/keine Antwort.

Korrekt sind die Antworten 1-A; 2-C; und 3-B. Aber haben Sie es gewusst?

Wenn ja, gehören Sie zu einer nur sehr knappen Mehrheit in Deutschland, die alle drei Fragen richtig beantworten kann. Das ergab eine Studie, die zwei Wissenschaftlerinnen kürzlich im "Journal of Economic Literature" ("JEL") veröffentlicht haben, und über die jetzt das US-Magazin "The Atlantic" berichtet hat.

Demnach konnten lediglich 53 Prozent aller Befragten in Deutschland diese drei doch recht simplen Fragen zum Thema Geldanlage korrekt beantworten. Obwohl, was heißt "lediglich"? Vielleicht besser: Immerhin 53 Prozent. Denn damit hat Deutschland weltweit noch das beste Ergebnis erzielt, so die Autoren der Studie. Ähnlich gut kam nur die Schweiz weg, wo 50 Prozent der Befragten drei richtige Antworten gaben.

Seite 1 von 3
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH