Mittwoch, 24. August 2016

Geldanlage Geld vermehren - nicht nur mit Aktien

Die Preise für Aktien sind gestiegen: Viele Anleger vertrauen auf Mischfonds, die in turbulenten Zeiten auch mal in andere Vermögenswerte investieren

Anleger interessierten sich 2014 vor allem für Mischfonds. In unruhigen Zeiten vertrauen sie darauf, dass Profis ihr Geld je nach Marktlage umschichten - und notfalls auch mal auf Gold statt auf Aktien setzen. Entsprechend groß ist die Popularität von Fondsmanagern wie Edouard Carmignac, Bert Flossbach oder Luca Pesarini.

Hamburg - Nullzinspolitik, Diskussionen um die Zukunft des Euro, Krieg in der Ukraine: Nachrichten, die an Börsen gemeinhin für Nervosität sorgen, waren in den vergangenen Monaten im Überfluss vorhanden. Unsichere Zeiten sind gute Zeiten für aktive Fondsmanager. Deren Aufgabe liegt schließlich vor allem darin, mit einer klugen Anlagestrategie Verluste zu vermeiden, ohne mögliche Gewinne zu verpassen.

Tatsächlich interessierten sich Privatinvestoren im vergangenen Jahr daher vor allem für Mischfonds, deren Manager sich besonders flexibel auf neue Marktlagen einstellen und die Portfolios zwischen Aktien- und Anleihemärkten umschichten können.

Die große Nachfrage nach dieser Fondskategorie belegen Zugriffsdaten des Internetportals morningstar.de. Hier können Anleger kostenlos Daten und Analysen zu sämtlichen Investmentfonds abrufen, die es in Deutschland zu kaufen gibt.

Unter jenen fünf Fonds, deren Datenblätter im Jahr 2014 am häufigsten angeschaut wurden, finden sich gleich vier besonders beliebte Mischfonds:

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH