Dienstag, 19. März 2019

Naturgewalten Die zehn teuersten Winterstürme in Europa

Große Herausforderung für das Risikomanagement: Gegen die Folgen von Naturkatastrophen können sich Unternehmen nur begrenzt schützen. Eine Übersicht über die zehn bisher teuersten Winterstürme für die Gesamtwirtschaft in Europa.

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re führt über Schäden, die Erdbeben, Stürme oder Hochwasser anrichten akribisch Buch. Allerdings können die Experten die Höhe der Schäden des ersten großen Herbstorkans des Jahres noch nicht schätzen. Hier die Übersicht:

Nummer eins: "Lothar"

Orkan "Lothar": Dem Orkan fielen am 26. Dezember 1999 allein in Baden-Württemberg rund 29 Millionen Festmeter Holz zum Opfer

  • Der Sturm "Lothar" fordert zwei Tage nach Heiligabend 1999 in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Italien, Belgien und Frankreich 110 Menschenleben. Die Höhe der Schäden für die Gesamtwirtschaft belaufen sich der Munich Re zufolge auf 11,5 Milliarden Euro, versichert sind davon 5,9 Milliarden Euro.

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung