Samstag, 27. August 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Die besten Mischfonds in Europa Von wegen kranker Kontinent

Europa: Für Anleger einen Blick wert

In Europa investieren - und dann auch noch in Aktien. Klingt verwegen? Ist aber durchaus erfolgversprechend. Zumindest, wenn man in die besten Mischfonds der Kategorie Europa dynamisch investiert. In Teil 2 unserer Serie stellen wir die Top-Performer vor.

Hamburg - Fragt man Philippe Chaumel nach Europa, so rutscht er ganz nach vorn in seinem Sessel und erzählt von Unternehmen, deren Manager er getroffen hat. Von deren Plänen und von den Fehlern, die sie eingestanden haben. Trotz der Krisenjahre in Europa ist der alte Kontinent für Anleger noch immer interessant - das zeigt nicht die Performance von Chaumels Mischfonds.

Fondsmanager wollen besser sein als der jeweilige Vergleichsindex und müssen dazu eine Methodik entwickeln. Die einen verlassen sich auf Computersysteme, die ihnen den scheinbar besten Ein- und Ausstiegszeitpunkt verraten. Viele andere, so wie Chaumel, treffen sich regelmäßig mit Unternehmenslenkern oder deren Finanzexperten. Grillparty nennt es sich, wenn Kennzahlen ab- und hinterfragt werden.

Chaumel scheint das gut gelungen zu sein, denn er hat mit dem Mischfonds R Club C den ersten Platz des Feri-Rankings der Kategorie Europa dynamisch belegt. Und das mit deutlichem Abstand vor dem zweitplatzierten Pioneer Substanzwerte. Eine Auszeichnung konnte der zweitplatzierte Pioneer-Fonds dennoch nicht verbuchen - denn dessen Management steht erst seit Januar 2012 in der Verantwortung. Das ist für das Analysehaus Feri ein zu kurzer Zeitraum.

Europa dynamisch
(mindestens 70 % Aktien)1
Rang Fonds Manager (Startdatum) Rendite pro Jahr (10 Jahre) Rendite pro Jahr (3 Jahre) Maxi-maler Verlust2 Verwal-tungs-gebühr mm-Wertung (0–100 Punkte) Kurs
1 R Club C Philippe Chaumel (2/’03) 7,30% 10,60% -25,20% 1,50% 70,0 Chart zeigen
2 Pioneer Substanzw.3 Francesco Sandrini (1/’12), Alfred Grusch (1/’12) 6,30% 0,70% -22,30% 1,50% 54,7 Chart zeigen
3 Bremen Trust Warburg Ludwig Bendel (1/’08) 6,00% 8,70% -40,10% 0,30% 54,3 Chart zeigen
4 Plusfonds Armin Kayser (2/’11), Jürgen Bokr (8/’12) 7,00% 5,80% -46,00% 1,65% 52,6 Chart zeigen
5 Carmignac Euro-Patrim. Muhammed Yesilhark (1/’14) 4,20% 5,50% -16,00% 1,50% 51,6 Chart zeigen
6 Hippokrat Ulf Moritzen (1/’01) 5,30% 6,60% -30,80% 0,90% 49,7 Chart zeigen
7 Generali Komfort Wachstum keine Angabe 4,70% 8,50% -31,60% 1,20% 46,5 Chart zeigen
8 DWS Vorsorge AS Dyn. Lorand Soha (8/’12) 4,50% 7,80% -36,80% 0,90% 45,3 Chart zeigen
9 AS Aktiv Dynamik Armin Kayser, Jürgen Bokr (2/’13) 4,20% 7,80% -30,90% 1,40% 44,4 Chart zeigen
10 HWG-Fonds keine Angabe 4,80% 5,20% -33,70% 1,25% 44,0 Chart zeigen
119 getestete Fonds, niedrigstes Ergebnis: 17,4 Punkte; 2binnen zwölf Monaten; 3keine Prämierung wegen Fondsmanagerwechsel.
Quelle: Feri Eurorating Services, Bloomberg, Unternehmen
Stand: 30.6.2014

Chaumel und sein Kollege Didier Bouvignies indes stehen schon lange am Steuer ihres Fonds. Und sie können auch auf die Notbremse treten. Denn die Aktienquote liegt zwischen zwischen 20 und 80 Prozent und erlaubt ihnen damit einen breiten Spielraum. Wenn es ihnen an der Börse also trotz allem zu bunt wird, verkaufen sie Aktien und kaufen zum Beispiel Anleihen. Derzeit indes setzen die Franzosen indes noch auf Aktien. Laut der Ratingagentur Morningstar liegt die Aktienquote des Fonds bei rund 70 Prozent.

Geldanlage: Die Top-Mischfonds der Dekade

Mischfonds-Serie Teil 1: Die Könige der Königsklasse

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH