Mittwoch, 28. September 2016

Börsenprofi Thomas Grüner zeigt So wichtig sind Streuung und langer Atem für die Geldanlage

Umlaufrendite Deutschland - Sicherheit kostet Geld

manager magazin online
Thomas Grüner
  • Copyright:
    Thomas Grüner ist Gründer und Chief Investment Officer des Vermögens- verwalters Grüner Fisher Investments (www.gruener-fisher.de) mit Sitz in Rodenbach bei Kaiserslautern.

Oh Schreck, der Zins ist weg! Im Jahr 2016 nimmt die deutsche Umlaufrendite erneut Anlauf auf die Null-Prozent-Marke. Zum 24. Februar 2016 vermeldet die Deutsche Bundesbank eine Umlaufrendite von nunmehr 0,04 Prozent.

Wer sein Geld dem Deutschen Staat leihen will, bekommt erst ab einer Laufzeit von rund neun Jahren eine positive Rendite in Aussicht gestellt. Für kürzere Laufzeiten bei Bundesanleihen gilt aktuell: Wer sein Geld an den Deutschen Staat verleiht, zahlt drauf!

Man erinnere sich an den Aufschrei der Empörung, mit dem Anleger die aufkommende Diskussion einer "Vermögenssteuer" begleitet haben. In gewissem Sinne ist diese Vermögenssteuer "durch die Hintertür" mittlerweile Realität geworden. Denn deutsche Staatsanleihen haben den Nimbus eines sicheren Hafens inne, und viele Anleger streben nun mal nach absoluter Sicherheit. In 2016 gilt mehr denn je: Absolute Sicherheit kostet Geld!

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH