Mittwoch, 24. August 2016

Börsenprofi Markus Zschaber zeigt Diese Aktien stabilisieren in turbulenter Zeit

Der eine verkauft Lebensmittel in fast 200 Länder weltweit, der andere stellt mehr als 50.000 verschiedene Produkte her: Solche Unternehmen hält Börsenprofi Markus Zschaber für breit genug aufgestellt, um das Börsenbeben zu überstehen.

manager magazin online
Nestlé - stabiler Anker in turbulenten Zeiten

In schwankungsreichen Phasen suchen Anleger meist sichere Häfen. Einen solchen sicheren Hafen bietet unter anderem der schweizerische Nahrungsmittelproduzent Nestlé Börsen-Chart zeigen. Nestlé vertreibt in 197 Ländern weltweit, eine Produktevielfalt von mehr als 2000 hauseigenen Marken. Mit einem Jahresumsatz in Höhe von 91,6 Milliarden Euro ist Nestlé der größte Lebensmittelproduzent der Welt. Den Status als sicheren Hafen verdankt Nestlé vor allem seiner globalen Marktpositionierung und seinem nicht zyklischen Geschäftsmodell. Dadurch erreichte Nestlé ein stetiges Wachstum und partizipiert unter anderem an einer steigenden Weltbevölkerung und stetig steigenden Nachfrage.

Markus Zschaber
So ist festzustellen, dass das Unternehmen vor allem in den aufstrebenden Emerging-Markets mit 6,8 Prozent in den ersten neun Monaten 2015 wachsen konnte - dieser Wachstumstrend bleibt aus unserer Sicht auf absehbare Zeit ungebrochen. Insbesondere konservative Anleger, die in der derzeit schwankungsreichen Marktphase eine gewisse Sicherheit suchen, sich aber nicht gänzlich vom Aktienmarkt zurückziehen wollen, könnten bei Nestlé fündig werden.

Das Geschäftsmodell von Nestlé zeigt sich sehr robust, dieses kommt besonders schwankungsscheuen Anlegern zu Gute, die mit einem guten Gefühl in einen wirklichen Substanzwert investieren wollen. Des Weiteren bietet Nestlé eine Dividendenrendite in Höhe von rund 1,8 Prozent, welches weit über den derzeitig zu erzielenden Zinsen liegt. Auf die kurze Sicht von einem Jahr liegt die Aktie bei knapp 1,5 Prozent im Plus, auf lange Sicht eine unverzichtbare Performance in einem gut diversifizierten Depot. Sicherlich kann sich das Unternehmen den allgemeinen Marktschwankungen nicht entziehen, aber die soliden Daten und die zukunftsorientierte Geschäftsstruktur überzeugt uns, diese Aktie in vielen Portefeuilles unsere Anleger zu haben.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH