Freitag, 1. Juli 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Versicherer schichtet Milliarden um Schluss mit Kohle - Allianz läutet Energiewende ein

Braunkohlekraftwerk Boxberg (Sachsen): Aktien werden verkauft, Anleihen nicht verlängert

Der Versicherungskonzern Allianz investiert künftig nicht mehr in Kohleenergie. Einen entsprechenden Bericht des ZDF-Magazins "Frontal 21" bestätigte ein Unternehmenssprecher in München. "Wir werden nicht mehr in Bergbau- und Energieunternehmen investieren, die mehr als 30 Prozent ihres Umsatzes beziehungsweise ihrer Energieerzeugung aus Kohle generieren", sagte Chefinvestor Andreas Gruber dem ZDF.

Branchenkenner schätzen, dass es beim Kohle-Ausstieg der Allianz um ein Gesamtvolumen von etwa vier Milliarden Euro geht. Betroffene Aktien sollen laut dem Konzern innerhalb der kommenden sechs Monate verkauft werden, entsprechende Anleihen nicht verlängert. Die Allianz ist demnach überzeugt, klimaschädliche Investments rechneten sich in Zukunft nicht mehr.

Munich Re überprüft Anlagestrategie

Auch der weltgrößte Rückversicherer Munich Re Börsen-Chart zeigen überprüft derzeit seine Anlagestrategie im Hinblick auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Eine Entscheidung, sich ebenfalls aus Kohle-Investments zurückzuziehen, habe man aber noch nicht getroffen, sagte ein Sprecher manager-magazin.de: "Dass die Steuerung der Kapitalanlagen nach einem einzelnen Nachhaltigkeitsindikator den Anforderungen gerecht wird, bezweifeln wir." Bis wann der Konzern seine Anlagekriterien überarbeitet haben will, sagte der Sprecher nicht. Munich Re hält Unternehmensanleihen aus dem Bereich fossile Brennstoffe im Wert von rund 2,4 Milliarden Euro.

Auf dem UN-Klimagipfel in Paris, der am 30. November beginnt, soll ein neues Abkommen verabschiedet werden, um die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen. Kohle gilt als besonders umweltschädlicher Energieträger. Der Ausstieg der Allianz solle die Verhandlungen in Paris unterstützen und ein Zeichen "an unsere Branche und an die Kapitalmärkte" sein, so Allianz-Manager Gruber.


Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier und für Android-Geräte hier.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH