Ratingagenturenmanager magazin RSS  - Ratingagenturen

Alle Artikel und Hintergründe


11.01.2013
Twitter GooglePlus Facebook

Moody's stuft drastisch ab
Zyperns finanzielle Lage wird bedrohlich

Zyperns Banken ein Risiko: So sieht es die US-Ratingagentur Moody's.
dapd

Zyperns Banken ein Risiko: So sieht es die US-Ratingagentur Moody's.

Gleich um drei Stufen hat die Ratingagentur Moody's die Kreditwürdigkeit Zyperns gesenkt, und es droht eine weitere Abstufung. Die Experten sehen den Inselstaat damit ähnlich negativ wie Griechenland. Zentrales Problem ist der hohe Kapitalbedarf der Banken.

New York - Die Staatsanleihen des Zyperns würden jetzt mit Caa3 nach B3 bewertet, teilte Moody's mit. Zudem droht Zypern eine weitere Herabstufung, der Ausblick wurde mit negativ angegeben. Moody's bewertet Zypern daher noch schlechter als Standard & Poor's ("CCC+") oder Fitch ("BB-"). Damit wird Zypern von den Ratingagentur ähnlich negativ gesehen wie Griechenland.

Vor allem der gestiegene Kapitalbedarf der angeschlagenen zypriotischen Banken sei für die Herabstufung verantwortlich, begründete Moody's seine Entscheidung. Dafür sei auch der Schuldenschnitt für griechische Anleihen verantwortlich. Zudem würden immer mehr Kredite notleidend, die an griechische und zypriotische private Gläubiger gegeben wurden. Die Banken des Landes sind eng mit der griechischen Wirtschaft verflochten und leiden auch unter der dortigen Krise.

Bankenproblem wird Staatsverschuldung nach oben treiben

Die Verschuldung des Inselstaates dürfte laut Moody's angesichts des Rekapitalisierungsbadarfs der Banken auf ein Niveau steigen, dass nicht mehr nachhaltig sein werde. So dürfte der Schuldenstand noch in diesem Jahr auf 150 Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) steigen.

Dies wäre der höchste Schuldenstand in der Eurozone. In Zypern könnte es zu einer Staatspleite oder einem erzwungenen teilweisen Schuldenerlass wie in Griechenland kommen. Dies erwartet Moody's jedoch nicht für das Jahr 2013.

Der Ausblick für das Rating bleibt negativ da der Kapitalbedarf der Banken noch höher ausfallen könnte als bisher von Moody's befürchtet. Zudem sei es auch immer noch unsicher ob es zu einer Einigung mit der Troika (EU, EZB und IWF) über ein Hilfspaket komme. Auch im deutschen Bundestag gibt es derzeit noch einen großen Widerstand gegen Hilfe an Zypern, da dem Land vorgeworfen wird, nicht genug gegen die Geldwäsche der Banken zu tun.

Schlappe Geldwäscheregeln: Zypern weist Vorwürfe zurück

Zypern will den Verdacht nicht auf sich sitzen lassen. Vorwürfen, der Inselstaat würde sich angesichts der Bedeutung russischer Investoren für seinen Finanzsektor nicht an EU-Regeln zur Bekämpfung von Geldwäsche und Schattenwirtschaft halten, widersprach Finanzminister Vassos Shiarly am Donnerstag entschieden. "Wir halten uns an die Regeln", sagte er nach einem Treffen mit Botschaftern der EU-Staaten im zyprischen Fernsehen. "Zypern würde auch kein Geld an ein anderes Land geben, das nicht die Regeln einhält. Wir aber halten sie."

Die Regierung in Nikosia hat die nationale Gesetzgebung bereits entsprechend verändert. "Allerdings müssen wir nun erreichen, dass diese neuen Gesetze auch tatsächlich angewandt werden. Die Probleme sind mir bewusst", sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn. Man lege "allergrößten Wert darauf, Geldwäsche in Zypern ein für alle Male auszuschließen", sagte Rehn dem "Handelsblatt".

rei/dpa-afx/rtr

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

Weitere Artikel zu Diesem Thema

Brasilien abgestuft
Standard & Poor's gibt den Spielverderber
Ritterschlag für Dagong
Allianz lässt Tochter von Chinesen bewerten
S&P stuft ab
Niederlande verlieren AAA-Spitzenrating
Weniger Staatshilfe
Moody's senkt den Daumen für vier Banken

© manager magazin online 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH



Hintergründe, Artikel, Fakten

finden Sie auf den Themenseiten zu ...










Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif