Freitag, 4. September 2015

Alle Artikel und Hintergründe

Starfondsmanager Kaldemorgen übergibt Fonds an Köttner

Kaldemorgen: Der Essener wird sich künftig auf Produkte wie den DWS Concept Kaldemorgen konzentrieren.

Der DWS Vermögensbildungsfonds I ohne Klaus Kaldemorgen, lange war das undenkbar. Doch nun ist es bestätigt - der Manager gibt die Verwaltung dieses Fonds sowie des Akkumula ab, Andre Köttner von der Konkurenz übernimmt.

Frankfurt am Main - Es hat sich bereits abgezeichnet, dass Klaus Kaldemorgen die Verantwortung für den DWS Vermögensbildungsfonds I Börsen-Chart zeigenund denn DWS Akkumula abgeben würde, entsprechende Gerüchte gab es seit Tagen. Nun ist es amtlich. Die DWS erklärte in einer Meldung, einer der bekantesten Fondsmanager Deutschlands werde im Februar die Lenkung der beiden Fonds an Andre Köttner übergeben. Kaldemorgen soll sich auf Fonds wie den DWS Concept Kaldemorgen konzentrieren, der aufgelegt wurde, um seine Erfahrung optimal nutzen zu können.

Köttner arbeitete lange bei der Fondsgesellschaft Union Investment, wo er unter anderem den UniGlobal Börsen-Chart zeigen verwaltete, der auch in Riesterprodukten des Hauses zu finden ist. Asoka Wöhrmann, Chief Investment Officer der DWS, sagte: "Ich freue mich sehr, dass wir Andre Köttner gewinnen konnten. Wir haben intensiv nach dem besten Fondsmanager für die beiden Flaggschiff-Fonds gesucht. Andre Köttner war unsere erste Wahl für diese verantwortungsvolle Aufgabe. Dies ist ein weiterer konsequenter Schritt zur Stärkung unserer Investmentplattform."

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH