Alternative Geldanlagemanager magazin RSS  - Alternative Geldanlage

Alle Artikel und Hintergründe


17.09.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Vier Jahre danach
Lehman-Pleite lastet noch auf Zertifikatemarkt

Lehman-Protest: Die Opfer der Pleitebank dürften als Zertifikatekäufer künftig ausfallen
REUTERS

Lehman-Protest: Die Opfer der Pleitebank dürften als Zertifikatekäufer künftig ausfallen

Vor vier Jahren brach die US-Bank Lehman Brothers zusammen, was viele Zertifikateanleger eine Menge Geld kostete. Vom darauffolgenden Umsatzeinbruch hat sich der Zertifikatemarkt bis heute nicht erholt - mit massenhaft neuen Produkten versuchen die Anbieter gegenzusteuern.

Frankfurt am Main - Wütende Anleger, die mit Tränen in den Augen und Plakaten in der Hand vor Bankfilialen demonstrieren - auch vier Jahre nach der Insolvenz von Lehman Brothers sind Bilder wie dieses unvergessen. Der Zusammenbruch der US-Investmentbank wirkt bis heute nach. Das Vertrauen vieler Anleger ist erschüttert, besonders wenn es sich um Zertifikate dreht. Denn mit den strukturierten Finanzprodukten einer niederländischen Lehman-Tochtergesellschaft hatten allein deutsche Anleger schätzungsweise bis zu einer Milliarde Euro verloren. Ein Trauma für viele Anleger - und für die Anbieter von Zertifikaten.

Während der Dax Chart zeigen in den vergangenen vier Jahren um fast 20 Prozent anzog, brach das Marktvolumen der Zertifikatebranche von 140 Milliarden Euro im dritten Quartal 2007 auf 80 Milliarden Euro Anfang 2009 ein. Zwar folgte eine zaghafte Erholung auf 100 Milliarden Euro, doch auf diesem Niveau verharrt der Zertifikatemarkt nun seit drei Jahren.

Die Bestandsaufnahme von Experten fällt bitter aus: "Die Finanzkrise hat den Markt nachhaltig erschüttert", sagt etwa Sasa Perovic, Leiter Investmentfonds und Zertifikate bei der Ratingagentur Scope. Und Zertifikate-Experte Heiko Weyand von der Bank HSBC Trinkaus ergänzt: "Es gibt kein Wachstum mehr und der Vertrieb von Anlagezertifikaten über die Filialen ist stark zurückgegangen."

700.000 Zertifikate am Markt

Das liegt für Weyand vor allem an dem "enormen Imageschaden, den Zertifikate durch den Ausfall der Lehman-Zertifikate erhalten haben". Lehman Brothers hatte die Zertifikateanleger nicht mehr auszahlen können. Private Investoren mussten bitter erfahren, dass sie bei einer Pleite der Bank all ihr investiertes Geld verlieren können.

Das vergessen die deutschen Anleger offenbar nicht so schnell. "Im Grunde wird es aus meiner Sicht Jahre dauern, bis die Akzeptanz von Anlagezertifikaten unter Anlegern wieder aufgebaut wird", sagte Weyand. Dabei könne das niedrige Zinsniveau helfen, das Zertifikate zu einer Alternative mache.

An einem großen Grundproblem der Zertifikate hat sich seit Lehman aber nichts geändert: Es sind so viele verschiedene Produkte auf dem Markt, dass es Anlegern schwer fällt, den Überblick zu behalten. In der zuletzt verfügbaren Statistik des Zertifikateverbandes DDV vom Juli wurden allein in Deutschland fast 700.000 Zertifikate aufgeführt. Zur Hochzeit der Branche im dritten Quartal 2007 waren es nur etwa 150 000 Papiere.

Vor diesem Hintergrund beurteilte Scope-Analyst Perovic die Perspektiven für den Zertifikatemarkt eher zurückhaltend. Negativ sei, dass das Produktangebot größer und vor allem komplexer geworden sei. Allerdings habe die Branche bei Transparenz und Information Fortschritte gemacht.

von Lutz Alexander, dpa-afx

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • reddit
  • Windows Live

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarifvergleich:
Finden Sie den passenden Tarif
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Tablet Tarifvergleich:
Surfen Sie günstiger