Freitag, 28. Juli 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Ringen um Hilfskredite Steuerflüchtlinge zittern um Zypern

Limassol: Legaler und sicherer Hafen für flüchtiges Kapital - wie lange noch?

3. Teil: Weiße Liste der Steueroasen wirkt als Werbung

Dabei helfen die Mutter-Tochter-Richtlinie der EU und ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs, der im Fall Cadbury Schweppes entschied, "das bloße Ausnutzen von bestehenden Steuergefällen innerhalb der EU" sei "nicht als ein Missbrauch der Niederlassungsfreiheit anzusehen".

Dementsprechend warb Cleo Papadopoulou, Partnerin im zyprischen Steuerbüro der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers, im Frühjahr vor der Hamburger Handelskammer: Zypern biete neben dem günstigen Steuersystem niedrige Gründungs-, Betriebs- und Ausstiegskosten für Unternehmen, EU-Recht und die Mitgliedschaft in der Weißen Liste der OECD, also eine Art Freibrief, genug gegen Geldwäsche zu unternehmen.

Diesen Eintrag gab es allerdings schon wegen der Zahl der Steuerabkommen. Im Detail, merkt die Organisation an, gebe es "Mängel in der Verfügbarkeit von Eigentümer- und Bilanzinformationen". Noch in diesem Jahr soll Zypern genauer überprüft werden.

Zypern-Filiale spielte Rolle in Daimlers russischer Korruptionsaffäre

Andere Institutionen sind noch skeptischer. Ein Bericht der US-Regierung zum internationalen Drogenhandel klassifiziert Zypern als "wichtiges Geldwäscheland". Die Weltbank hat in ihrem Bericht "Puppet Masters" 150 große Korruptionsskandale untersucht; in elf Fällen wurden zyprische Gesellschaften genutzt, 15-mal Bankkonten auf Zypern. Auch Daimler Börsen-Chart zeigen wird in Zusammenhang mit einer vor zwei Jahren publik gewordenen Bestechungsaffäre in Russland genannt, wo eine Zypern-Tochter die Zahlungen verschleierte.

Im aktuellen Geschäftsbericht weist Daimler allerdings keinen Anteilsbesitz in Zypern aus, ebenso wie die meisten übrigen Dax-Konzerne. In anderen Fällen lassen die zyprischen Töchter durchaus plausibel auf reale Geschäfte vor Ort schließen. Linde Börsen-Chart zeigen beispielsweise stellt in einem Joint-Venture mit dem örtlichen Handelsbetrieb Hadjikyriakos in Nikosia Spezialgase her. Munich Re Börsen-Chart zeigen besitzt über die dänische Reiseversicherung Euro-Center auch eine Tochter im Touristenzentrum Larnaka.

Vor allem deutsche Reedereien sind auf Zypern präsent, sie stellen fast die Hälfte der 60 ansässigen Schifffahrtsbetriebe. Der Deutsche Heinrich Schoeller mit seiner Columbia Shipmanagement zählt zu den prominenten Unternehmern in der Hafenstadt Limassol. Die Reeder wurden auch von besonders günstigen Steuersätzen gelockt; die Bernhard Schulte Shipmanagement, die in Limassol auch eine Seefahrtsschule betreibt, begründet die Standortwahl aber mit "dem hohen Bildungsstand, dem vorhandenen effizienten Kommunikationssystem und der strategischen geografischen Lage". Die ist nicht von der Hand zu weisen.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH