14.08.2012
Twitter GooglePlus Facebook

Börse
Dax nimmt 7000er-Marke wieder ins Visier

Börse in Frankfurt: Der Dax steuert wieder in Richtung 7000 Zähler
REUTERS

Börse in Frankfurt: Der Dax steuert wieder in Richtung 7000 Zähler

Trotz Euro-Krise nimmt der Dax die Marke von 7000 Punkten wieder in den Blick. Erleichterung über neue Konjunkturdaten treiben den Index, und auch an der Wall Street legen die Indizes weiter zu. Merck beschleunigt seine Kursrally.

Frankfurt am Main - Der Dax Chart zeigen nahm am Dienstag seinen Aufwärtstrend wieder auf und stieg bis zum Handelsschluss auf Xetra um 0,9 Prozent auf 6974 Punkte. "Die Anleger wollen die 7000 im Dax sehen, und die Unternehmen haben insgesamt ganz ordentlich berichtet", sagte ein Händler.

Über 7000 Zähler hat der Dax Chart zeigen zuletzt Anfang April notiert. Über allem schwebt Händlern zufolge - trotz der steigenden Kurse - weiter die Euro-Krise. Am Vorabend hatten Spekulationen über den Zeitpunkt des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes zum ESM-Rettungsschirm den Dax belastet.

Wall Street: Umsätze im Einzelhandel deutlich gestiegen

An der Wall Street starteten die Indizes mit leichten Gewinnen in den Handel. Der Dow Jones Chart zeigen legte zuletzt um 0,2 Prozent auf 13.200 Zähler zu.

Grund für die freundliche Tendenz: Die US-Einzelhandelsumsätze sind im Juli deutlich stärker als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich seien die Umsätze um 0,8 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg um 0,3 Prozent prognostiziert. Im Vormonat waren die Umsätze noch um revidierte 0,7 Prozent (zunächst minus 0,5 Prozent) gefallen.

Groupon: Kurssturz nach Zahlen

In der Technologiebranche kühlt unterdessen die Social-Media-Begeisterung weiter ab: Nach den Internetkonzernen Facebook Chart zeigen und Zynga hat nun auch das Schnäppchenportal Groupon mit einer mauen Geschäftsentwicklung hochfliegende Anleger-Erwartungen platzen lassen.

Enttäuschende Quartalszahlen und ein zurückhaltender Gewinnausblick schickten die Groupon-Papiere des US-Unternehmens am Dienstag um mehr als 25 Prozent nach unten - seit dem furiosen IPO im November hat der Branchenprimus damit fast 70 Prozent seines Börsenwerts eingebüßt.

Verfassungsgericht: Urteil zum ESM kommt am 12. September

Eine Sprecherin des obersten deutschen Gerichts erklärte am Morgen aber, ein neuer Eilantrag gegen den ESM werde nicht zu einer Verzögerung der für den 12. September angesetzten Urteilsverkündung führen.

Unterstützung kam von der Konjunkturseite: Das deutsche Bruttoinlandsprodukt hatte im zweiten Quartal mit 0,3 Prozent etwas stärker als erwartet zugelegt, während das französische unverändert blieb, obwohl Experten hier mit einem Rückgang gerechnet hatten.

Ungeachtet dieser eigentlich ermutigenden Daten setzten viele Anleger weiter darauf, dass die EZB und auch die Fed noch im Herbst dies- und jenseits des Atlantiks der Konjunktur unter die Arme greifen werden.

Merck setzt Kursrally fort

Die Berichtssaison setzt sich zudem mit einer regelrechten Zahlenflut fort. Der Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA Chart zeigen begeisterte mit einem starken Quartalsbericht und angehobenen Jahresprognosen. Die Aktie gewannen daraufhin an der Dax-Spitze 5,09 Prozent auf 86,66 Euro. Bei zeitweise 86,98 Euro erreichte sie den höchsten Stand seit Anfang April.

Das K+S-Papier profitierte mit plus 0,98 Prozent davon, dass der Düngemittel- und Salzproduzent zur Vorlage seiner endgültigen Quartalszahlen eine höhere Dividende signalisierte.

Zu den schwächsten Dax-Werten zählte die Aktie von RWE Chart zeigen nach Zahlen und der Bekanntgabe eines verschärften Sparprogramms mit minus 0,58 Prozent.

Nebenwerte: Tui, HHLA und Douglas gefragt

Mit Tui, HHLA, Celesio und Aurubis standen vier MDax-Unternehmen nach Zahlen ganz oben im MDax und legten zwischen jeweils 3 bis 5 Prozent zu. Der Reisekonzern Tui Chart zeigen übertraf mit seinen Zahlen zum dritten Geschäftsquartal die Erwartungen vieler Analysten.

Der Pharmagroßhändler Celesio Chart zeigen rutschte im abgelaufenen Jahresviertel zwar tiefer in die roten Zahlen, machte Analysten zufolge aber operativ Fortschritte.

Europas größte Kupferhütte Aurubis Chart zeigen hob erneut ihre Prognose für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr an und der Hafenbetreiber HHLA Chart zeigen überraschte mit einem Gewinnsprung.

Die Aktie des Bezahlsenders Sky Deutschland Chart zeigen legte nach Quartalszahlen um 2,55 Prozent zu. Nach Jahren im Defizit meldete der vom Medienunternehmer Rupert Murdoch kontrollierte Konzern erstmals wieder einen kleinen operativen Gewinn.

Spekulationen über einen Einstieg des Finanzinvestors Advent schoben die Aktien des Handelskonzerns Douglas Chart zeigen um 2 Prozent an. Reuters hatte von zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen erfahren, dass Advent sich seit längerem in Gesprächen mit Douglas-Aktionären befinde.

Deutsches BIP treibt den Euro

Das besser als erwartet ausgefallene deutsche BIP hat den Euro Chart zeigen am Dienstag angeschoben. Die Gemeinschaftswährung kletterte auf ein Tageshoch von 1,2370 Dollar nach 1,2329 Dollar im New Yorker Schlussgeschäft vom Montag. Das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat sich im zweiten Quartal zwar verlangsamt, stieg mit einem Plus von 0,3 Prozent aber stärker als von den Analysten erwartet.

Am Rentenmarkt stieg die Rendite börsennotierter Bundeswertpapiere auf 1,14 Prozent (Montag: 1,13 Prozent). Der Bund Future sank um 0,34 Prozent auf 142,60 Punkte. Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 134,60 Punkte.

la/reuters/dpa-afx

Zur Startseite
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • deli.cio.us
  • Pinterest

© manager magazin online 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH












Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?