Donnerstag, 24. August 2017

Analysten Empfehlungen vom Nachmittag

Kant sieht Potenzial bei Infomatec. Julius Bär begeistert sich für Kabel New Media. Die WGZ-Bank stuft Gold-Zack hoch. Oppenheim erklärt Mobilcom zur "Telekom-Aktie des Jahres". Lehman erwartet Schering auf 135 Euro.

Die Analysten des Vermögensverwalters Kant! haben ihren Kunden erneut bei den Aktien von Infomatec (622 200) zum "Übergewichten" geraten. Das Unternehmen hatte am Dienstag die Übernahme der Microdata Software GmbH bekannt gegeben. Das Unternehmen habe beste Voraussetzungen, die Marktführerschaft bei rechnergestützten Kassensystemen zu erreichen, stellte Analyst Horst Frey fest. Gemeinsam könnten beide Unternehmen einen gemeinsamen Standard etablieren. "Durch die Übernahme der Microdata Software wird der direkte Kundenzugang für die gesamte Produktpalette der Infomatec im Einzelhandel erheblich erweitert."

Kabel New Media: Nach Übernahme "Strong Buy" (Julius Bär)

Die Analysten des Bankhauses Julius Bär haben die Aktie der Internet-Agentur Kabel New Media (622 950) in einer ersten Unternehmensbetrachtung mit "Strong Buy" eingstuft. Die Übernahme der schwedischen Internet-Agentur Projector habe die Wettbewerbsposition "signifikant" gestärkt. Analystin Melinda Wiharto begründete die starke Marktposition darüber hinaus mit der überdurchschnittlichen Wachstumsrate, der hochkarätigen Kundenkartei und der soliden Unternehmensbilanz. "Wir schätzen die organische Wachstumsrate von 1999 bis 2002 auf knapp 65 Prozent pro Jahr." Kabel New Media werde bereits ab 2000/2001 schwarze Zahlen schreiben, prognostizierte die Analystin. Wiahrto rechnete für dieses und die folgenden beiden Geschäftsjahre mit einem Ergebnis je Aktie von minus 0,11 Euro, minus 0,05 Euro und 0,14 Euro. Gleichzeitig werde das Vorsteuerergebnis von minus 1,8 Millionen Euro auf minus 1,0 Millionen Euro und 2,6 Millionen Euro steigen, kündigte sie an.

Gold-Zack: Von "Underperformer" auf "Outperformer" (WGZ)

Von "Underperformer" auf "Outperformer" hat die WGZ-Bank die Aktien von Gold-Zack (768 680) hochgestuft. Analyst Viktor Heese begründete die Aufwertung mit den aus seiner Sicht deutlich über den Erwartungen liegenden Ergebnissen für das Geschäftsjahr 1999. Die Zahlen spiegelten die starke Position von Gold-Zack im IPO-Geschäft mit dem Schwerpunkt im Neuen Markt wieder. Auf Grund der mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von elf sehr günstigen Bewertung, den zu erwartenden positiven Impulsen aus der Internationalisierung des Geschäfts und der weiter guten Aussichten in diesem Marktsegment werde bei Gold-Zack erhebliches Nachholpotenzial gesehen.

Mobilcom: "Telekom-Aktie des Jahres" / "Buy" (Sal.Oppenheim)

Die Analysten der Privatbank Sal. Oppenheim haben die Aktie der Telefongesellschaft Mobilcom (662 240) mit "Buy" bewertet. Das Papier sei die "Telekomaktie des Jahres", stellte Frank Rothauge fest. Mit der Übernahme von D-Plus und TelePassport sei das Kerngeschäft deutlich gewachsen. Für das laufenden Geschäftsjahr rechnet der Analyst mit einem Zuwachs um 45 Prozent bei den Nutzern. Der für März angekündigte Start eines Glasfaser-Backbone-Netzes spare dem Unternehmen zudem Verbindungsentgelte von mindestens 60 Millionen Mark. Das Ergebnis im operativen Geschäft werde in diesem Jahr um das Fünffache wachsen. Sollten Mobilcom und Debitel gemeinsam die erhoffte Mobilfunklizenz nach dem UMTS-Standard ersteigern, würde dies das Kurspotential der Mobilcom-Aktie um 30 Euro erhöhen. Gelänge es den beiden Unternehmen, ihre 10 Millionen Kunden vollständig in das UMTS-Netz zu übertragen, wäre 2007 ein Umsatz von 12 Milliarden Mark vorstellbar. Rothauge rechnete für dieses und die beiden folgenden Jahre mit einem Gewinn je Aktie von 1,61 Euro, 2,17 Euro und 2,97 Euro. Das EBITDA-Ergebis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen sollte gleichzeitig von 23,5 Euro über 17,5 Euro auf 13,3 Euro sinken.

Schering: Kursziel 135 Euro (Lehman)

Lehman Brothers hat für die Aktien der Schering AG (717 200) ein Zwölfmonatskursziel von 135 Euro gesetzt (aktuell knapp 120 Euro). Trotz der gestiegenen Kosten für Forschung und Entwicklung prognostiziert das Institut für das Unternehmen ein zweistelliges Wachstum des Gewinns.

Nachrichtenticker

© manager magazin 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH