Dienstag, 17. Juli 2018

Börsenbetreiber Nyse übernimmt Amex

Die traditionsreiche New Yorker Börse American Stock Exchange geht im größeren Nachbarn Nyse-Euronext auf. Damit punktet die Wall Street im Rennen der internationalen Handelsplätze um Größe.

New York - Der weltgrößte Börsenbetreiber Nyse-Euronext Börsen-Chart zeigen übernimmt den deutlich kleineren Wettbewerber American Stock Exchange (Amex). Der Kaufpreis von 260 Millionen Dollar (178 Mio Euro) werde in Aktien gezahlt, teilte Nyse-Euronext am Donnerstagabend nach Börsenschluss in New York mit. Der Kauf soll bis zum dritten Quartal abgeschlossen sein und ab 2009 zum Gewinn bei Nyse-Euronext beitragen. Ab 2010 sollen die jährlichen Kosteneinsparungen mehr als 100 Millionen Dollar betragen.

Wall Street: Die Nyse baut ihre Führung als New Yorker Handelsplatz aus
Die 1911 als Börse gegründete American Stock Exchange war jahrzehntelang eine harte Rivalin des Handelsplatzes an der Wall Street. Inzwischen sind aber nur noch Aktien kleiner Unternehmen an der Amex gelistet, die mittlerweile auf den Handel mit Optionen und börsennotierten Fonds spezialisiert ist. Mit der Übernahme erhält Nyse-Euronext die Lizenz für eine weitere Optionsbörse in den USA. Der traditionsreiche Amex-Sitz soll verkauft werden. An dem Erlös sollen die derzeitigen Eigentümer der Börse nochmals über Aktien der Nyse-Euronext beteiligt werden.

Die private American Stock Exchange hatte seit Monaten Kooperationen oder einen Zusammenschluss geprüft. Als möglicher Partner oder Käufer im Gespräch war dabei Berichten zufolge auch die Deutsche Börse Börsen-Chart zeigen. Die Übernahme der Amex ist damit der erste Deal des neuen Nyse-CEO Duncan Niederauer, der Ende 2007 John Thain gefolgt ist. Thain ist neuer Chef von Merrill Lynch Börsen-Chart zeigen geworden.

Erst im vergangenen Jahr war Nyse-Euronext aus dem Zusammenschluss des New Yorker Börsenbetreibers und der europäischen Mehrländerbörse Euronext entstanden. Die Deutsche Börse hatte im Bieterstreit um Euronext den Kürzeren gezogen.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx, ap und dow jones

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH