Mittwoch, 28. September 2016

Alle Artikel und Hintergründe

Börse EZB treibt Dax zu neuen Rekorden

Frisches Geld im Anflug: Das Geld der Notenbanken ist seit Jahren wichtigster Treibstoff für die Aktienmärkte
Oliver Burston/Getty Images
Frisches Geld im Anflug: Das Geld der Notenbanken ist seit Jahren wichtigster Treibstoff für die Aktienmärkte

Die Geldflut der EZB hat den Dax auf ein neues Rekordhoch getrieben. Der deutsche Leitindex ging zudem mit neuem Schlussrekord aus dem Handel. Auch die US-Börsen zogen an.

Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank (EZB) sorgte mit ihrem Geldsegen an der Börse für gute Laune: Die Ankündigung massiver Anleihekäufe hat den Dax Börsen-Chart zeigen am Donnerstag auf ein neues Rekordhoch bei 10.454 Punkten getrieben. Der deutsche Leitindex ging mit plus 1,3 Prozent bei 10.434 Zählern aus dem Handel - auch das war Rekord.

Für den MDax Börsen-Chart zeigen als Index der mittelgroßen Konzerne ging es um 1,7 Prozent nach oben; der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,7 Prozent vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 1,7 Prozent.

Die Leitindizes in Frankreich, Spanien und Italien stiegen besonders stark. Die angeschlagenen Euroländer zählen zu den Hauptprofiteuren der EZB-Gelder.

An der Wall Street legte der Dow Jones Börsen-Chart zeigen 0,6 Prozent zu. Der breiter gefasste S&P-500 lag 0,6 Prozent im Plus, der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,9 Prozent.

1,14 Billionen Euro für die Euro-Zone

Die Notenbank wird Anleihen im Volumen von monatlich 60 Milliarden Euro kaufen und das bis zum September 2016. Das soll die Wirtschaft in der Eurozone ankurbeln. Insgesamt geht es zunächst um ein Volumen von 1,14 Billionen Euro.

"Die Finanzmärkte geben sich mit Hingabe der Geldillusion hin - mehr Geld soll auch mehr helfen", sagte Chefvolkswirt Stefan Bielmeier von der DZ Bank. Die realwirtschaftlichen Effekte für Wachstum und Inflation dürften aber sehr überschaubar bleiben. Aus Sicht Bielmeiers braucht der Euroraum aber nicht noch weitere Programme der EZB, sondern Reformen in Wirtschaft und Politik.

Schon seit Wochen fiebern die Märkte auf die massiven Anleihekäufe hin. Alleine für den Dax war es der fünfte Handelstag in Folge mit einem Rekordhoch. Erst am Mittwoch waren neue Details zum EZB-Programm in den Medien durchgesickert. "Die EZB versteht es gut, die ganze Klaviatur der Markterwartungen zu spielen", sagte Aktienhändler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner.

Seite 1 von 2
Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH