Mittwoch, 19. Dezember 2018

Ansturm auf "Blauer Planet Erde" Bundesbank rationiert neue Fünf-Euro-Münze

"Blauer Planet Erde". Das ist der Name der seit Donnerstag erhältlichen neuen Fünf-Euro-Münze. Die sogenannte "Tri-Material-Coin" hat in der Mitte einen durchsichtigen, blau schimmernden Ring aus Kunststoff, der Euromünzen in Zukunft besser vor Fälschungen schützen soll.

5. Teil: Wird die neue Technik für fälschungssichere Münzen genutzt?

Fachleute schließen nicht aus, dass die Idee mit dem Kunststoffring Schule machen wird. Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) berichtete Anfang der Woche, die neue Münztechnologie habe bereits großes Interesse im Ausland geweckt. Konkrete Pläne, diese Technik in Europa in großem Stil in der Münzprägung einzusetzen, gibt es derzeit nach Angaben des Bundesfinanzministeriums nicht: "Es gibt derzeit keine Überlegungen, Fünf-Euro-Münzen in Europa in Umlauf zu bringen."

Anders als die Euro-Banknoten fallen die Münzen der Gemeinschaftswährung nach wie vor in den Zuständigkeitsbereich der einzelnen Länder und nicht in den der Europäischen Zentralbank (EZB). Beabsichtigt ein Land Sondermünzen herauszugeben, muss es die EU-Kommission darüber in Kenntnis setzen.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH