Freitag, 20. Oktober 2017

Alle Artikel und Hintergründe

Riesenedelstein wechselt Besitzer Größter Diamant seit 100 Jahren kostet 53 Millionen Dollar

Verkauft für 53 Millionen Dollar: Der "Lesedi La Rona" (rechts) bei einer Präsentation 2016 in London

Die kanadische Diamantenfirma Lucara Diamond hat endlich einen Käufer für ihr Prachtexemplar, den Diamanten namens "Lesedi La Rona", gefunden. Der riesige Edelstein, mit 1109 Karat der zweitgrößte von Top-Qualität, der jemals entdeckt wurde, ging für 53 Millionen Dollar (etwa 45 Millionen Euro) an die britische Firma Graff Diamonds, wie Lucara mitteilte.

Eigentlich wollte Lucara den Lesedi La Rona bereits im vergangenen Jahr auf einer Auktion in London an den Mann bringen. Doch auf dem vom Auktionshaus Sotheby's veranstalteten Event fand sich zum Mindestpreis kein Käufer. Seinerzeit war ein Preis von mehr als 80 Millionen Dollar erwartet worden.

Die in Vancouver ansässige Lucara hat sich bereits einen Namen als Anbieter besonders spektakulärer Diamanten gemacht. Im Mai 2016 verkaufte das Unternehmen Bloomberg zufolge den etwas kleineren Stein namens "The Constellation" zum Rekordpreis von 63 Millionen Dollar.

Den Lesedi La Rona entdeckt Lucara im November 2015 in einer Mine in Botswana. Mit 1109 Karat ist er der zweitgrößte Diamant mit Edelsteinqualität, der jemals gefunden wurde. Nur der "Cullinan", ein 3106-Karat-Brocken, der 1905 in Südafrika gefunden wurde, war größer. Letzterer wurde inzwischen in mehrere Edelsteine aufgeteilt, von denen einige Teil der britischen Kronjuwelen sind.

Christoph Rottwilm auf Twitter

Die Mitteilung vom aktuellen Millionenverkauf veröffentlichte Lucara am Montagabend, nachdem der Aktienhandel an der Börse in Toronto beendet worden war. Das Lucara-Papier beendete den Tag dort mit einem Minus von 1,7 Prozent bei 2,30 kanadischen Dollar. Die Aktie hatte Mitte 2016 einen Höchststand bei 4,35 kanadischen Dollar erreicht, seither geht es tendenziell abwärts.

Schauen und staunen: Das sind die teuersten Diamanten der Welt

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH