Mittwoch, 25. Mai 2016

Edelmetall bei Ebay Drei, zwei, eins - Gold!

Ebay: Mehr Gold im Angebot

Der Online-Marktplatz Ebay setzt künftig vermehrt auf Edelmetalle. Gold statt MP3-Spieler und Gartengeräte; möglich machen soll das eine Kooperation mit dem Edelmetallhändler Apmex.

Hamburg - Denn der Online-Marktplatz Ebay will künftig offenbar Edelmetalle im größeren Stil verkaufen. Derzeit bieten 54 Gold- und Silber-Händler des Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels ihre Produkte auf der Plattform an. Nun scheint das Goldgeschäft auf eine neue Ebene gehoben werden zu sollen. Möglich machen soll das eine Kooperation mit dem Online-Edelmetallverkäufer Apmex, in der Pressemeldung immerhin als der weltgrößte seiner Art bezeichnet. Gemeinsam starten sie das Apmex Gold & Silber Center auf der Seite von Ebay.

Denn Gold geht immer. Das demonstrierte 2010 das Unternehmen Ex Oriente Lux mit der Idee "Gold to go" - Automaten an Bahnhöfen oder Flughäfen, aus denen sich Passanten statt Erfrischungsgetränken oder Kondomen eben Goldbarren ziehen konnten. Derzeit betreibt das Unternehmen drei Automaten in Deutschland, ist aber auch in Dubai und seit neuestem in Abu Dhabi aktiv. Die Automaten haben bislang einen Umsatz von gut 25 Millionen Euro erwirtschaftet, heißt es vom Unternehmen.

Nun scheint Ebay in die gleiche Richtung gehen zu wollen. Die Presseerklärung des Unternehmens zumindest liest sich konsequent. "Die Nachfrage nach Gold- und Silber-Artikeln bei eBay ist seit geraumer Zeit sehr groß. Deshalb wollten wir mit Experten zusammenarbeiten, die nicht nur diesen Bedarf decken, sondern auch einen guten Service sowie viel Sicherheit beim Kauf gewährleisten", sagt Martin Barthel, Senior Director Verticals Ebay Deutschland und Ebay Kleinanzeigen. Jene Unternehmen, die bereits auf diesem Markt aktiv sind, geben sich ostentativ entspannt. "Als Marktführer unter den Edelmetallhändlern sowohl im stationären, als auch im Online-Bereich, sehen wir den Markteintritt US-amerikanischer Wettbewerber ziemlich gelassen", sagt zum Beispiel Degussa-Geschäftsführer Wolfgang Wrzesniok-Rossbach.

"Zum einen liegen zum Teil Welten zwischen den Preisen, die auf Ebay für die diversen Edelmetallprodukte aufgerufen werden und jenen Notierungen, welche die Degussa als großes Edelmetallhaus ihren Kunden anbieten kann. Zum anderen sind wir auch überzeugt, dass unsere Kunden es zu schätzen wissen, wenn von der Datenverwaltung bis hin zu Einkauf und Abwicklung der gesamte Prozess 'Made in Germany' ist. Immerhin geht es bei dem Thema Edelmetallkauf um einen mit großer Diskretion zu behandelnden Teilbereich der jeweiligen privaten Vermögensverwaltung."

Bei Ebay wird man das naturgemäß etwas anders sehen. Den Vorwurf, den Verbraucherschützer auch gegen die Automaten erheben, räumt das Unternehmen aber dennoch nicht aus der Welt.

Denn eine Anlageberatung erfolgt nicht. ist die Kooperation also eine seltsame Idee? Nein. Denn sie sorgt für Aufmerksamkeit, wie seinerzeit Gold to go. Und das ist noch vor Gold die ultimative Währung.

Mehr manager magazin
Zur Startseite

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH