Brutto-Netto-Rechner

DPA

Was von Ihrem Lohn übrig bleibt: Der Brutto-Netto-Rechner von manager magazin online verrät Ihnen, was Sie nach Abzug von Steuern und Beiträgen zur Sozialversicherung an Nettogehalt bekommen.
Hier geht es zum Brutto-Netto-Rechner

Selbstcheck Börsensucht

  • Copyright: DPA
    DPA
    Exzessives Zocken an der Börse birgt gerade für Erfolgsmenschen Suchtgefahren. Im Selbstcheck des Suchtexperten Werner Gross können Sie prüfen, wie gefährdet Sie sind.
  • Selbstcheck: Sind Sie börsensüchtig?

Der richtige Fondsmix für Sie

Zinsen

24.04.2014 Mittel % Spanne %
Tagesgeld (5000 Euro) 0,67 0,05 - 1,55 Tagesgeld 5.000 ?
Festgeld (12 Monate) 0,64 0,20 - 1,61 Festgeld 12 Monate
Sparbriefe (5 Jahre) 1,36 0,50 - 2,50 Sparbriefe 5 Jahre
Baugeld (10 Jahre) 2,36 2,07 - 4,90 Baugeld Eff.zins 10 J.
Ratenkredit (36 Monate) 5,56 3,82 - 9,69 Ratenkredite 36 M.
Girokonto (Dispokredit) 10,17 5,00 - 13,74 Dispozinsen




Edelmetall bei Ebay

Drei, zwei, eins - Gold!

Von Arne Gottschalck
Edelmetall bei Ebay: Drei, zwei, eins - Gold!

Der Online-Marktplatz Ebay setzt künftig vermehrt auf Edelmetalle. Gold statt MP3-Spieler und Gartengeräte; möglich machen soll das eine Kooperation mit dem Edelmetallhändler Apmex. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Anlageskandal

Prozess gegen Wölbern-Chef Schulte beginnt im Mai

Von Christoph Rottwilm
Anlageskandal: Prozess gegen Wölbern-Chef Schulte beginnt im Mai

Exklusiv Der Anlageskandal um Heinrich Maria Schulte, Inhaber und Chef des Fondshauses Wölbern Invest, geht in die heiße Phase: Das Landgericht Hamburg hat den Termin für den Prozessbeginn gegen Schulte festgelegt. Der Vorwurf: Untreue in Hunderten Fällen. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

George Soros

Vorsicht mit den vier Lieblingsaktien

Von Arne Gottschalck
George Soros: Vorsicht mit den vier Lieblingsaktien

Das Wort von George Soros als Investor hat weltweit Gewicht. Entsprechend verlockend ist der Blick auf seine vier Top-Wachstumsaktien. Eine gefährliche Verlockung. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Börse

Dax schwankt stark - Sorgen um Ukraine

Börse: Dax schwankt stark - Sorgen um Ukraine

Der Dax legt am Donnerstag eine Berg- und Talfahrt hin. Sorgen um eine mögliche militärische Eskalation in der Ukraine belasten. Im späten Handel stützen jedoch die Kursgewinne an der Wall Street den deutschen Leitindex. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Seltene Erden

Rohstoff-Preisblase kostet Anleger viel Geld

Von Christoph Rottwilm
Seltene Erden: Rohstoff-Preisblase kostet Anleger viel Geld

Als vor einigen Jahren die Preise so genannter Seltener Erden explodierten, lockten Banken mit Zertifikate auch Anleger zum Investment. Inzwischen ist der Markt abgestürzt - die Investoren dürften viel Geld verloren haben. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Nach Griechenland

Portugal kehrt zurück an die Märkte

Nach Griechenland: Portugal kehrt zurück an die Märkte

Nach Griechenland zapft Portugal erstmals seit Jahren wieder den Kapitalmarkt an. Das Interesse der Anleger ist groß, die Kurse steigen und die Renditen fallen deutlich. Kritiker warnen vor Euphorie. Doch die Investoren sind hungrig und fühlen sich auf der sicheren Seite. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Renditejagd

Superreiche stecken Milliarden in Kunstfonds

Von Christoph Rottwilm
Renditejagd: Superreiche stecken Milliarden in Kunstfonds

Die Börsen schwanken, Immobilien sind weltweit teuer - da bietet sich eine andere Form der Geldanlage an: Kunstwerke. Bilder und Skulpturen geraten zunehmend in den Fokus von Investoren - vor allem von besonders vermögenden. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Private Finanzen

Diese fünf Menschen haben Einfluss auf Ihr Geld

Von Christoph Rottwilm
Private Finanzen: Diese fünf Menschen haben Einfluss auf Ihr Geld

Geld-Köpfe Haben Sie sich mal gefragt, wer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eigentlich den größten Einfluss auf Ihre Finanzen hat? manager magazin online sagt es Ihnen ab jetzt regelmäßig. Die Geld-Köpfe des Monats heißen im April ... mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Dispo-Nutzungsbremse

Nicht mehr als heiße Luft

Von Lutz Reiche
Dispo-Nutzungsbremse: Nicht mehr als heiße Luft

Kommentar Commerzbank-Chef Blessing fordert ein Gesetz gegen die dauerhafte Nutzung von Dispo-Krediten. Das klingt gut, ist aber nicht mehr als heiße Luft. Auch der Coba-Chef wird unvernünftigen Kunden nie den Dispo streichen, sondern weiter an den hohen Zinsen verdienen. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Japan

Billionen-Pensionsfonds soll höhere Risiken eingehen

Japan: Billionen-Pensionsfonds soll höhere Risiken eingehen

Mit 1,26 Billionen Dollar verwaltetem Vermögen gilt er als einer der weltgrößten Pensionsfonds. Jetzt soll der japanische Government Pension Fund mehr ins Risiko gehen und weniger japanische Staatsanleihen halten. Denn die werfen zu wenig ab. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

IPO-Bilanz erste Quartal

Mehr Börsengänge - nur Deutschland guckt zu

IPO-Bilanz erste Quartal: Mehr Börsengänge - nur Deutschland guckt zu

Rund um den Globus gehen Unternehmen wieder verstärkt an die Börse, um sich frisches Geld zu besorgen. In Deutschland allerdings traut sich kaum ein Konzern auf das Parkett - das hat Gründe. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Sparda Baden-Württemberg

Erste Banken streichen Überziehungszinsen

Von Lutz Reiche
Sparda Baden-Württemberg: Erste Banken streichen Überziehungszinsen

Mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg schafft im Juli ein weiteres Institut die Zinsen für die Überziehung des Dispokredits ab. Die überragende Masse der Bankkunden in Deutschland wird darauf vergebens warten. Für die Institute ist das Geschäft mit den hohen Dispozinsen extrem lukrativ. mehr... Twitter GooglePlus Facebook






Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif