Brutto-Netto-Rechner

DPA

Was von Ihrem Lohn übrig bleibt: Der Brutto-Netto-Rechner von manager magazin online verrät Ihnen, was Sie nach Abzug von Steuern und Beiträgen zur Sozialversicherung an Nettogehalt bekommen.
Hier geht es zum Brutto-Netto-Rechner

Selbstcheck Börsensucht

  • Copyright: DPA
    DPA
    Exzessives Zocken an der Börse birgt gerade für Erfolgsmenschen Suchtgefahren. Im Selbstcheck des Suchtexperten Werner Gross können Sie prüfen, wie gefährdet Sie sind.
  • Selbstcheck: Sind Sie börsensüchtig?

Der richtige Fondsmix für Sie

Zinsen

16.04.2014 Mittel % Spanne %
Tagesgeld (5000 Euro) 0,68 0,05 - 1,55 Tagesgeld 5.000 ?
Festgeld (12 Monate) 0,65 0,20 - 1,70 Festgeld 12 Monate
Sparbriefe (5 Jahre) 1,36 0,50 - 2,50 Sparbriefe 5 Jahre
Baugeld (10 Jahre) 2,35 2,01 - 4,90 Baugeld Eff.zins 10 J.
Ratenkredit (36 Monate) 5,56 3,82 - 9,69 Ratenkredite 36 M.
Girokonto (Dispokredit) 10,17 5,00 - 13,74 Dispozinsen




Kapitalflüsse

Anleger kehren zurück in die Schwellenländer

Von Christoph Rottwilm
Kapitalflüsse: Anleger kehren zurück in die Schwellenländer

Analyse Kehrtwende der Anleger: Mit den Börsen der Schwellenländer geht es seit einiger Zeit wieder aufwärts. Zuletzt verzeichneten entsprechende Aktienfonds zudem erstmals seit langem wieder Mittelzuflüsse. Ist die Krise schon vorüber? mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Nachfolger gesucht

Börsenchef Francioni geht spätestens 2016

Von Dietmar Palan
Nachfolger gesucht: Börsenchef Francioni geht spätestens 2016

Exklusiv Reto Francioni, Chef der Deutschen Börse, wird keine weitere Amtszeit mehr bestreiten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Joachim Faber lässt bereits einen Nachfolger suchen. Für Francioni wäre dann spätestens 2016 Schluss. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Börsenschluss

Dax legt trotz Ukraine-Krise deutlich zu

Börsenschluss: Dax legt trotz Ukraine-Krise deutlich zu

Mit Erleichterung haben Investoren auf Konjunkturdaten aus China und den USA reagiert. Der Dax machte seine Vortagesverluste fast wieder wett. Autoaktien im Leitindex waren gefragt. In der zweiten Reihe sorgte Gea für Aufsehen. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Graumarkt-Affäre

120 Millionen verschwundene Euro und der umtriebige Herr H.

Von Christoph Rottwilm und Arne Gottschalck
Graumarkt-Affäre: 120 Millionen verschwundene Euro und der umtriebige Herr H.

Exklusiv Ein neues Kapitel im neuen Krimi am grauen Kapitalmarkt: Ein Anwalt, ein Detektiv und die Staatsanwaltschaft wollen den Verbleib von 120 Millionen Euro aufklären. Nun hat ein branchenweit bekannter Strippenzieher sein Vertriebsunternehmen verkauft. Seine Unschuld beteuert er dennoch. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Börsengang im Juni geplant

Euronext soll wieder französisch werden

Börsengang im Juni geplant: Euronext soll wieder französisch werden

Die Börsen Nyse und Euronext gehen wieder getrennte Wege. Die Fünfländer-Börse wird abgespalten und geht im Sommer in Paris an die Börse. Acht Anker-Investoren sollen den Börsengang absichern und verhindern, dass sie an einen Wettbewerber fällt. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Gewinn gesteigert

Citigroup weckt Hoffnungen für Deutsche Bank

Gewinn gesteigert: Citigroup weckt Hoffnungen für Deutsche Bank

Die Citigroup hat im Gegensatz zum US-Bankenprimus JP Morgan im ersten Quartal 2014 mehr verdient als erwartet. Die Altlasten aus der Finanzkrise drückten weniger auf das Ergebnis als befürchtet. Die Bilanz weckt auch Erwartungen für die Zahlen von Goldman Sachs und Deutsche Bank. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Mehr Investitionen eingefordert

Blackrock warnt Dax-Konzerne vor kurzsichtiger Dividendenpolitik

Mehr Investitionen eingefordert: Blackrock warnt Dax-Konzerne vor kurzsichtiger Dividendenpolitik

Gut 28 Milliarden Euro Dividende schütten die 30 größten Dax-Konzerne aus. Das ist zu viel, kritisiert der Vermögensverwalter Blackrock. Die Firmen sollten mehr investieren und weniger ausschütten. Dabei ist Blackrock Großaktionär mehrerer Dax-Konzerne. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Düstere Prognose

Dr. Doom prophezeit Börsencrash

Von Christoph Rottwilm
Düstere Prognose: Dr. Doom prophezeit Börsencrash

Marc Faber macht seinem Ruf als Untergangsprophet an der Börse alle Ehre. Den Kursen stünde ein schlimmerer Crash bevor als 1987, sagte "Dr. Doom" jetzt in einem Interview. Der Absturz von Tech- und Biotechtiteln sei erst der Anfang. mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Börsenkurse der Woche

Überraschen Sie uns, Herr Mumm!

Börsenkurse der Woche: Überraschen Sie uns, Herr Mumm!

Serie Die Turbulenzen bei Dax und Nasdaq stehen im Fokus. Dazu: Kaffee, Zucker, Gold, Silber - und die Fuißball-WM. Die Börsenkurse, auf die Anleger jetzt achten sollten - heute von Börsenprofi Carsten Mumm mehr... Twitter GooglePlus Facebook

mm-Grafik am Mittag

Absturz der Börsenstars - es ist noch Luft nach unten

mm-Grafik am Mittag: Absturz der Börsenstars - es ist noch Luft nach unten

Börsenlieblinge wie Google, Tesla oder Twitter haben seit Anfang März zweistellig nachgegeben. Es ist noch Luft nach unten, wenn man auf die Kursentwicklung binnen eines Jahres schaut. Sind dies Vorboten für einen marktbreiten Crash? mehr... Twitter GooglePlus Facebook

Bill Gross

Das größte Personalproblem der Allianz

Von Arne Gottschalck
Bill Gross: Das größte Personalproblem der Allianz

Pimco, der Vermögensverwalter der Allianz, kommt nicht zur Ruhe. Das liegt auch an Pimco-Chef Bill Gross, der sich wieder einmal zum Streit mit seinem ehemaligen Kronprinzen Mohamed El-Erian äußert. mehr... Twitter GooglePlus Facebook






Service
manager-magazin-AbonnementAbo-Service
Ihr persönliches DepotDepot
Twitter-FeedsTwitter-Feeds
manager magazin mobilmm mobil
Partnerangebote
Seminarmarkt: Tanken Sie Karrierewissen Seminarmarkt:
Tanken Sie Karrierewissen
GehaltsCheck: Verdienen Sie genug? GehaltsCheck:
Verdienen Sie genug?
Handytarife: Finden Sie den passenden Tarif Handytarife:
Finden Sie den passenden Tarif