Sonntag, 24. Juni 2018

Kreativchef John Lasseter geht Der Schöpfer von "Findet Nemo" verlässt Walt Disney

John Lasseter (Bild Archiv)

Er schuf so wunderbare Filme wie "Findet Nemo" oder "Die Eiskönigin". Disney verdiente Milliarden damit. Jetzt verlässt Kreativchef John Lasseter die Trickfilmstudios. Ungewollte Umarmungen von Mitarbeiterinnen, für die er sich entschuldigt hatte, wurden ihm offenbar zum Verhängnis.

Der Kreativchef der Trickfilmstudios von Walt Disney, John Lasseter, wird nach Unternehmensangaben den Konzern zum Jahresende verlassen. Der 61-Jährige werde bis zum 31. Dezember eine Beraterrolle einnehmen und dann ausscheiden, teilte Disney am Freitag mit.

Der Schöpfer von Filmen wie "Toy Story", "Die Eiskönigin" oder "Findet Nemo" hatte bereits eine sechsmonatige Auszeit genommen, nachdem er sich im November für ungewollte Umarmungen von Mitarbeiterinnen entschuldigt hatte. Lasseter sprach damals von "Fehltritten".

Der Experte für Computeranimationen kehrte 2006 zu seinem früheren Arbeitgeber Disney zurück, als der Konzern das Filmstudio Pixar kaufte. Bei Pixar war Lasseter etwa für den Film "Das große Krabbeln" zuständig. Seit seiner Rückkehr zu Disney haben Trickfilme der beiden Studios etwa 14 Milliarden Dollar allein an Ticketverkäufen eingespielt.

rei/Reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH