Dienstag, 20. November 2018

Neue Strategie Oscar-Hoffnungen? Netflix bringt Filme zuerst ins Kino

Regisseur Alfonso Cuaron im September bei den Filmfestspielen in Venedig

Traditionell veröffentlicht Netflix seine aufwendigen Eigenproduktionen gleichzeitig auf seiner Website und in ausgewählten Kinos. Nun ändert der amerikanische Streamingdienst seine Strategie: Erstmals kommen drei Netflix-Produktionen zuerst auf der großen Leinwand heraus.

Hollywood-Experten vermuten einen Zusammenhang mit der Oscar-Verleihung im kommenden Frühjahr: Einer der drei Filme, "Roma" von Star-Regisseur Alfonso Cuaron, gelte als Kandidat für die Auszeichnung für den "besten Film". Netflix' Veröffentlichungsplan für das in Schwarz-Weiß gefilmte Werk ähnele der Herangehensweise traditioneller Studios, die künstlerisch wertvolle Filme strategisch vor der Award-Saison bewerben würden.


Netflix' Erfolg: Wie die Serienmaschine ihre Zuschauer verführt


Neben "Roma", der die Geschichte einer mexikanischen Hauswirtschafterin erzählt, werden auch "The Ballad of Buster Scruggs", ein Film von Ethan und Joel Coen, und "Bird Box" mit Sandra Bullock und Sarah Paulson zuerst im Kino veröffentlicht. Netflix hatte bislang darauf bestanden, dass Filme im Fall von Veröffentlichungen bei Kinoketten gleichzeitig online verfügbar sein sollten. Einige prominente Regisseure hatten Zweifel an diesem Konzept angemeldet, weil sie ihre Filme auf kleinen Bildschirmen nicht ausreichend gewürdigt sehen.

luk mit Reuters

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH