Samstag, 23. Februar 2019

Ballmer-Nachfolge Microsoft ernennt Cloud-Spezialisten Nadella zum neuen Chef

Satya Nadella: Der Firmenkundenchef wird Nachfolger von Steve Ballmer

Ein interner Kandidat hat sich durchgesetzt: Satya Nadella wird neuer Vorstandschef von Microsoft. Der indischstämmige Manager war zuvor für das Firmenkunden- und Cloud-Geschäft zuständig. Zudem übernimmt Firmengründer Bill Gates eine neue Rolle.

Seattle - Der US-Technologiekonzern Microsoft Börsen-Chart zeigen wählt bei der Neubesetzung des Chefpostens eine interne Lösung: Der langjährige Microsoft-Manager Satya Nadella soll die Nachfolge von Steve Ballmer antreten. Das Unternehmen teilte am Dienstag außerdem mit, dass Firmengründer Bill Gates den Vorsitz des Verwaltungsrates abgeben und künftig eine neue Rolle als Technologieberater einnehmen werde.

Ballmer hatte im vergangenen August nach 13 Jahren als Firmenchef angekündigt, sich innerhalb von zwölf Monaten von der Unternehmensspitze zurückzuziehen. Der in Indien geborene Nadella arbeitet seit 1992 für Microsoft und war zuletzt für die Abteilung Cloud Computing verantwortlich.

Micosoft hatte im vergangenen Jahr einen massiven Konzernumbau angekündigt, um die Geräte- und Softwaresparte besser zu verzahnen. "In dieser Zeit der Transformation gibt es keine bessere Person als Satya Nadella, um Microsoft zu führen", erklärte Gates.

Thompson wird Verwaltungsratschef - Gates kümmert sich um Produkte

Gates wird künftig als Technologieberater für Microsoft tätig sein und sich in dieser Funktion stärker als bisher um neue Produkte des Konzerns kümmern. Den Posten als Verwaltungsratschef soll den Angaben zufolge John Thompson übernehmen

Damit hat sich Nadella, wie bereits berichtet, als interner Kandidat für die Nachfolge von Steve Ballmer durchgesetzt. Nadella gilt als Mann der leisen Töne und wirkt als starker Kontrast zu seinem Vorgänger.

Seit die Suche nach einem Ballmer-Nachfolger lief, waren unter anderem Ford-Chef Alan Mulally und Ericsson-Chef Hans Vestberg als mögliche Kandidaten gehandelt worden. Sie bleiben aber bei ihren Unternehmen.

Microsoft entschied sich mit der Wahl Nadellas zugleich auch gegen den früheren Nokia-Chef Stephen Elop und den einstigen Skype-Chef Tony Bates.

Der Software-Konzern steht vor großen Herausforderungen: Das PC-Geschäft, in dem das Unternehmen mit seinem Windows-Betriebssystem eine zentrale Rolle spielt, schrumpft. Im Internet-Geschäft konnte der Konzern trotz großer Anstrengungen bisher nicht mit Google Börsen-Chart zeigen mithalten.

Auch Smartphones und Tablets mit Microsoft-Software haben bisher geringe Marktanteile. Deshalb will Microsoft mit der Übernahme des Handy-Geschäfts von Nokia verstärkt zu einem Anbieter von Geräten und Diensten werden.

Satya Nadella: Techie und Mann der leisen Töne

la/dpa

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung