Sonntag, 19. August 2018

Gute Vorsätze, die über Ihre Zukunft entscheiden So werden Sie 2018 zum digitalen Gewinner

Digitalisierung: Nutzen Sie die Chancen zu ihrem Vorteil, verharren Sie nicht bei den digital Abgehängten
Getty Images
Digitalisierung: Nutzen Sie die Chancen zu ihrem Vorteil, verharren Sie nicht bei den digital Abgehängten

3. Teil: Für Gewinner gilt: Keine Panik. Und kein Papier

Für Gewinner gilt: Keine Panik. Und kein Papier

Falls Sie zu digitalen Gewinnern gehören wollen, habe ich vier Ratschläge für Sie:

1. Keine Panik. Angst ist in Zeiten der Veränderung ein schlechter Ratgeber. Nutzen Sie die ersten drei Monate des Jahres 2018. Lesen Sie Artikel über die Digitalisierung oder Bücher und Studien. Probieren Sie - einfach aus Neugier - drei Cloud-Lösungen aus, mit denen Sie Ihre Arbeit effizienter machen.

2. Verbannen Sie Papier aus Ihrem Alltag. Nur weil Sie seit Jahren Ihre Aktenordner füllen, heißt das nicht, dass Sie dies auch in den nächsten Jahren noch tun sollten. Mein Leben hat sich vor einigen Jahren dramatisch verändert und vereinfacht, als ich begonnen habe, konsequent alle Versicherungsbelege und private Dokumentationen in die Cloud zu verlegen. Früher: "Wie waren noch mal die Bedingungen der privaten Haftpflichtversicherung?" "Wo sind wir eigentlich versichert?" oder: "Wie lautet die Versicherungsnummer der Krankenkasse?" Durchwühlen von Aktenordnern zu Hause, die richtigen Daten nicht zur Hand, Anruf beim Callcenter. Heute: Ein Klick, alle Daten sind da. Ein weiteres Beispiel: Besichtigung der Eigentumswohnung durch die Gutachterin kurz vor Ablauf der Garantie. Frage der Gutachterin: "Wissen Sie, wie das hier gebaut wurde?" Früher: Anruf beim Bauträger, verzweifeltes Aktenwälzen. Heute: Ein Klick und alle Fotos der Bauphase sind da.

3. Nachdem Sie Ihr privates Leben digitalisiert haben, genießen Sie drei Monate lang einfach die Vorteile. In unserer Rechnung wäre dies von April bis Juni. Geben Sie sich die Zeit, ein Digitalisierungsfan zu werden.

4. Überlegen Sie, wie sie Ihren Arbeitsplatz, Ihre Abteilung oder Ihr Unternehmen verändern können. Dazu nutzen Sie die ruhigen Sommermonate 2018. Wenn das Telefon nicht dauernd klingelt, wenn die Hälfte der Firma im Urlaub ist. Die Blocker für Ihre persönliche Denkzeit setzen Sie sich bereits heute, also gleich nach Lesen dieser Meinungsmache, in den Kalender. In den digitalen natürlich.

Jens-Uwe Meyer ist Mitglied der MeinungsMacher von manager-magazin.de. Trotzdem gibt diese Kolumne nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion des manager magazins wieder.

Seite 3 von 3

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH