Freitag, 18. Januar 2019

Management Ben Horowitz über die Kunst, Freunde zu feuern

Freundschaft nur, wenn es brummt: Ben Horowitz, Partner des Wagniskapitalgeber Andreessen Horowitz

Mit frühen Investitionen in Mini-Firmen wie Facebook und andere Silicon-Valley-Perlen wurde Ben Horowitz zum Star unter den Kapitalgebern der Tech-Industrie. Nun erklärt er, welchen Management-Stil es für schnelles Wachstum aus seiner Sicht braucht.

Hamburg - Wenn Gründer Geld brauchen im Silicon Valley, ist Andreessen Horowitz eine der ersten Adressen. Zusammen mit seinem Partner Marc Andreessen hat Ben Horowitz schon zahlreiche Tech-Firmen rasch groß gemacht. Vor seinem Wechsel in die Branche der Wagniskapitalgeber hatte er selbst ein Unternehmen gegründet: Die Software-Firma Opsware verkaufte er 2007 für 1,6 Milliarden Dollar an Hewlett-Packard.

In seinem Buch "The Hard Thing About Hard Things" nennt er nun ein paar Regeln vor allem im Umgang mit Top-Personal, um Unternehmen schnell wachsen zu lassen und innovativ zu halten. Gerade bei jungen Unternehmen, wo sich in der Gründungsphase Freundschaften bilden, sei eine gewisse Gefühlskälte nötig. "Sie müssen verantwortungsbereit sein, wenn Sie eine Organisation führen und Leute zu feuern, die Ihre Freunde sind, ist Teil dieser Verantwortung", sagte Horowitz der "New York Times".

Er habe sich dabei immer an zwei Leitsätze gehalten. Einer stammt von John D. Rockefeller: "Eine Freundschaft, die auf dem Geschäft gründet, ist besser als ein Geschäft, das auf Freundschaft gründet." Auch die Maxime von Intel-Mitgründer Andy Grove finde er exzellent: "Es ist in Ordnung, Freunde einzustellen, so lange man bereit ist, sie auch wieder zu feuern."

Unternehmensgründer, die Träger der Innovationsfähigkeit einer Firma, sollte man laut Horowitz aber so lange wie möglich halten. Denn es sei deutlich leichter, einen Innovator zu einem guten Manager umzuschulen als einen guten, Manager zu einem wirklich wichtigen Innovationstreiber.

soc

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung