Sonntag, 18. November 2018

Apple-Event in Kalifornien Und noch mehr neue iPhones ...

iPhone X und Apple Watch 3
SPIEGEL ONLINE
iPhone X und Apple Watch 3

Apple ruft, und die Fans sind in spannungsgeladener Erwartung. Denn schon lange spekulieren sie in Blogs und anderswo darüber, was das neue iPhone oder die neue Apple Watch 4 können. Ab 19 Uhr unserer Zeit stellt der Konzern im kalifornischen Cupertino seine neuen Produkte vor.

Laut Berichten von Medien und Analysten sollen alle neuen Smartphone-Modelle von Apple Börsen-Chart zeigen das Design des iPhone X aus dem vergangenen Jahr übernehmen. Damit dürfte der Home-Button, der seit dem ersten Modell die iPhone-Bedienung bestimmte, der Vergangenheit angehören. Stattdessen soll auch das günstigere neue iPhone-Modell einen Bildschirm bekommen, der fast die gesamte Frontseite ausfüllt, mit einer Aussparung für die Sensoren der Gesichtserkennung FaceID am oberen Rand.

Am Apple-Firmensitz Cupertino soll dem Vernehmen nach zum einen eine Neuauflage des iPhone X mit einer unveränderten Bildschirm-Diagonalen von 5,8 Zoll (14,7 cm) vorgestellt werden. Sie soll laut dem Blog "9to5Mac" und dem Finanzdienst Bloomberg iPhone Xs heißen (was gemäß Apples bisheriger Namensgebung "10s" ausgesprochen würde). Darüber hinaus sei eine größere Version mit einem 6,5-Zoll-Display geplant. Die günstigere Variante - ein Nachfolger des aktuellen iPhone 8 - soll demnach einen LCD-Bildschirm statt der kontrastreicheren OLED-Technologie und ein Gehäuse aus Aluminium statt Edelstahl bekommen, mit verschiedenen Farb-Varianten. Im Internet aufgetauchte Bilder deuten auf die Farben Rot und Blau hin.

iPhone steht immer noch für zwei Drittel des Konzernumsatzes

Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt und erwirtschaftet rund zwei Drittel des Konzernumsatzes. Obwohl Apples Marktanteil beim Smartphone-Absatz gerade einmal bei 15 Prozent liegt, sichert sich das Unternehmen dank der Popularität der teuren iPhones den Löwenanteil der Branchengewinne.

Ebenfalls am Mittwoch präsentiert werden könnte nach Medienberichten eine neue Version der Computer-Uhr Apple Watch mit einem größeren Display. Dies soll vor allem dadurch erreicht worden sein, dass Apple die Ränder rund um die Bildschirm schmaler gemacht hat. Die Apple Watch führt seit dem Start im Frühjahr 2015 den Markt der Computer-Uhren an und konnte Konkurrenzgeräte diverser Hersteller mit dem Google -System Android auf Abstand halten.

rei/dpa

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH