Freitag, 14. Dezember 2018

Bezos macht Kasse Amazon-Chef verkauft Aktien für halbe Milliarde Dollar

Amazon-Chef Bezos: Gutes Gespür
DPA/ Blue Origin
Amazon-Chef Bezos: Gutes Gespür

Die Amazon-Aktie ist derzeit im Höhenflug. Das kommt auch Konzernchef Jeff Bezos zugute. Der verkaufte Anteilspapiere - und konnte mehr als eine halbe Milliarde Dollar einstreichen.

Jeff Bezos pflegt seinen Ruf als risikofreudiger Unternehmer und kokettiert auch gern mal damit, schon einige Milliarden Dollar in den Sand gesetzt zu haben. Doch wenn es darauf ankommt, hat der Amazon-Gründer ein gutes Gespür dafür, wie man Kasse machen kann. Denn Bezos hat diese Woche Aktien des weltgrößten Online-Händlers im Wert von mehr als einer halben Milliarde Dollar zu Geld gemacht.

Jeff Bezos trennte sich seit Montag von gut einer Million Anteilsscheine im Rahmen eines langfristigen Verkaufsplans, wie Amazon mitteilte. Den Zeitpunkt hat er offenbar gut getroffen. Die Aktie notiert aktuell auf einem Rekordhoch bei 537 Dollar. Allein in den vergangenen vier Wochen hatte die Amazon-Aktie knapp 25 Prozent an Wert gewonnen - auch deshalb, weil Bezos im abgelaufenen Quartal einen Gewinn gemeldet und damit die Anleger begeistert hatte.

Der 51-Jährige hält nach den jüngsten Verkäufen noch knapp 83 Millionen Amazon-Aktien Börsen-Chart zeigen im aktuellen Wert von rund 44,5 Milliarden Dollar.

Bezos verkauft immer wieder Aktien und finanzierte unter anderem den 250 Millionen Dollar schweren Kauf der Zeitung "Washington Post" aus seinem Privatvermögen.

An der Börse nahmen Anleger den Anteilsverkauf des Amazon-Chefs gelassen hin. Die Aktie von Amazon notierte am Donnerstag kaum verändert bei 537 US-Dollar.

mmq/rei/dpa

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH