Freitag, 16. November 2018

Beta-Stadium beendet Google Chrome wird flügge

Google hat die Betatest-Phase von Chrome beendet und den Browser damit offiziell veröffentlicht. Der Webkonzern versichert, an seinem umstrittenen Produkt gearbeitet und bei Sicherheit und Datenschutz nachgebessert zu haben.

Hamburg - Der Suchmaschinenbetreiber Google Börsen-Chart zeigen hat seinen Internetbrowser Chrome am Donnerstagabend für die breite Nutzung freigegeben. Nur drei Monate nach Veröffentlichung der Beta-Version schloss das Unternehmen die Testphase ab. Man habe Leistung und Stabilität verbessert, teilte das Unternehmen mit.

Zudem seien die Lesezeichenverwaltung überarbeitet und die Datenschutzfunktionen gebündelt worden. Weitere Neuerungen sind laut Google in Planung. Die kostenlose Software läuft auf Rechnern mit Windows XP und Vista, Versionen für Linux- und Mac-Betriebssysteme sollen folgen.

Der Browser war im September unter großem öffentlichen Interesse an den Start gegangen, innerhalb weniger Stunden luden mehrere Millionen Nutzer die Software herunter. Doch die Meinungen über Chrome waren durchwachsen: Der Browser konnte zwar viele Tester mit seiner Geschwindigkeit und zahlreichen innovativen Funktionen überzeugen. Es gab aber auch viele Kritiker, die massive Sicherheitslücken anmahnten. Datenschützer kritisierten unter anderem, dass die Software viele Daten zum Hersteller überträgt.

Der Anteil der Beta-Version am deutschen Markt liegt laut Webhits derzeit bei 0,2 Prozent. In den weltweiten Statistiken von Net Applications hält Chrome derzeit einen Anteil von rund 0,8 Prozent - eine nur leichte Steigerung um rund 0,1 Prozentpunkte seit dem ersten Monat.

Der Marktanteil der Browser Firefox und Safari wächst schneller. Opera musste in den vergangenen Wochen leichte Rückgänge hinnehmen, doch der Hauptverlierer am Browsermarkt ist nach wie vor der Internet Explorer: Die Zuwächse bei den Konkurrenzprodukten gehen vor allem zu Lasten von Microsofts Surfsoftware. Deren Weltmarktanteil fiel im November erstmals leicht unter 70 Prozent, derzeit notiert der Internet Explorer bei 69,77 Prozent, in Deutschland laut Webhits bei circa 66 Prozent.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH