Montag, 18. Februar 2019

Microsoft Origami-Geheimnis gelüftet

Das Geheimnis um Microsofts Origami-Projekt ist gelüftet: Der Softwarekonzern stellte am Donnerstag auf der Cebit einen ultrakompakten Computer im Taschenbuchformat vor - eine neue Kategorie tragbarer Computer.

Hannover - Der Ultra-Mobile PC (UMPC), entwickelt unter dem Codenamen Origami, ist eine Kreuzung aus Smartphone und Tablet-PC. Mit weniger als 900 Gramm ist der Mini-PC leichter als ein Notebook und nicht größer als das Papierformat DIN A5.

Microsofts Mini-PC: Kombination aus Smartphone und Tablet-PC
Bedient wird der UMPC mit einem Stift oder Finger über den berührungsempfindlichen Bildschirm. Über eine Tastatur verfügt das Gerät nicht, allerdings kann diese via USB-Schnittstelle angeschlossen werden. Die Akku-Leistung wird von Microsoft Börsen-Chart zeigen mit zweieinhalb bis drei Stunden angegeben.

Erste Modelle des neuen Gerätetyps wurden von Samsung Börsen-Chart zeigen, Asus und dem taiwanesischen Unternehmen Founder hergestellt. Sie unterscheiden sich im Detail, können aber alle eine drahtlose Internetverbindung über Bluetooth oder Wireless Lan aufnehmen sowie Musik und Filme abspielen. Der Breitbild-Monitor mit einer Diagonalgröße von 17 Zentimetern bietet eine Auflösung von 800 mal 480 Pixeln.

Die ersten UMPC-Geräte sollen in den nächsten zwei Monaten auf den Markt kommen, zu Preisen zwischen 500 und 1000 Euro. Angetrieben werden sie von einem Pentium M oder Celeron M Prozessor von Intel Börsen-Chart zeigen mit besonders niedrigem Stromverbrauch. Eingeführt werden die Mini-Computer mit dem Betriebssystem Windows XP, künftig sollen sie dann auch mit Windows Vista laufen.

ap

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung