Montag, 18. Februar 2019

Internethandel T-Online unterbietet Ebay

Die Telekom-Tochter startet noch im September eine neue Handelsplattform für Unterhaltungselektronik, IT- und Haushaltsgeräte. Über das Shoppingportal ElectronicScout24 sollen Händler Produkte zum Festpreis anbieten können – die Gebühren sollen unter denen von Ebay liegen.

Hamburg/Darmstadt - Der Internetanbieter T-Online greift zum Weihnachtsgeschäft den Online-Marktplatz Ebay Börsen-Chart zeigen an. Am 28. September starte die Tochter der Deutschen Telekom Börsen-Chart zeigen eine eigene Handelspattform für Unterhaltungselektronik, IT- und Haushaltsgeräte im Internet, sagte T-Online-Chef Rainer Beaujean der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe).

"Zu den führenden Anbietern gehören": T-Online-Flaggen im Wind
"Zu den führenden Anbietern gehören":
T-Online-Flaggen im Wind
Über das neue Shopping-Portal ElectronicScout24 sollen Händler ihren Kunden Produkte zum Festpreis anbieten. Dabei werde Ebay bei den Gebühren unterboten. Ein Sprecher von T-Online bestätigte den Start des Ebay-Konkurrenzproduktes.

"Unser Ziel ist, mit dem neuen Handelsportal einen der vorderen Plätze zu erreichen und so zu den führenden Anbietern zu gehören", sagte Beaujean. Die Plattform soll dafür auf der T-Online-Website verlinkt werden. Auch ein Ausbau der Plattform für ausländische Märkte sei möglich.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung