Freitag, 16. November 2018

Microsoft Ein bisschen Wikipedia

Der Softwarekonzern aus Redmond will der Öffentlichkeit Teile seiner Technik zugänglich machen. So können Nutzer in Zukunft Inhalte der Encarta-Enzyklopädie wie bei Wikipedia verändern und ergänzen. Die Änderungen werden allerdings von Redakteuren geprüft, bevor sie live geschaltet werden.

Seattle - Die Encarta-Enzyklopädie von Microsoft Börsen-Chart zeigen will künftig zumindest zum Teil die Wiki-Technik nutzen, bei der die Inhalte von jedermann verändert werden kann.

 Hält bei Microsoft Einzug: Wikipedia
Hält bei Microsoft Einzug: Wikipedia
Allerdings werden die von den Nutzern vorgeschlagenen Änderungen noch einmal von Redakteuren überprüft, bevor sie Eingang in die Enzyklopädie finden. Zu den Änderungsvorschlägen sollen Quellen oder Belege angeführt werden.

Zur Prüfung dieser Beiträge stellte Microsoft neue Mitarbeiter ein. Die Investition werde sich lohnen, zeigte sich Encarta-Chefredakteur Gary Alt zuversichtlich. Mit der Öffnung nach außen könne man kostenlos das Wissen einer endlosen Zahl von Menschen erschließen.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH