Samstag, 15. Dezember 2018

Apple Die nächsten iPods

Apples Musikdienst iTunes ist bisher auf den mobilen Player iPod zugeschnitten - und den gibt's nicht gerade zum Schnäppchenpreis. Doch Besserung ist unterwegs. Demnächst soll die Software auch auf Motorola-Handys laufen, und zwar nicht nur auf den Protzmodellen.

Berlin - Der mit seinen iPod-Musikspielern und dem Internet-Musikladen iTunes Musicstore erfolgreiche US-Computerbauer Apple will nun auch mit Handy-Kunden ins Geschäft kommen.

Angriff auf den Massenmarkt: iTunes soll bald aufs Handy
"Schon bald wird unsere Musiksoftware iTunes in viele Handys integriert sein. Und zwar auch in billigere Modelle. Schließlich wollen wir in den Massenmarkt", sagte der Chef von Apples Internet-Sparte und Vizepräsident des Computerherstellers, Eddy Cue, der "Berliner Zeitung".

Es gebe viele Leute, die ihre Lieblingssongs auch auf ihrem Mobiltelefon immer mit dabei haben wollten, sagte Cue weiter. Das sei eine große Chance für Apple.

Durch die Partnerschaft mit dem weltweit zweitgrößten Mobiltelefonhersteller Motorola werde Apples Musikverwaltungssoftware I-Tunes in Handys integriert, sagte Cue. Und um die Fans des Konzerns zu beruhigen, die fremde Hardware eher skeptisch beäugen, fügte er hinzu: "Die iTunes-Software in Motorola-Handys wird so sein, als ob man ein Apple-Produkt benutzen würde."

© manager magazin 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH