Montag, 19. November 2018

Alcatel Schwäbisches Versuchslabor

Der Telekom-Ausrüster startet in Stuttgart ein UMTS-Netz. Alle, die mit dem Mobilfunkstandard Geld verdienen wollen, können nun testen, wie ihre Dienste funktionieren.

Stuttgart - Alcatel hat in dieser Woche in Stuttgart ein UMTS-Testnetz in Betrieb genommen. Im sogenannten 3G Reality-Center sollen Handy-Hersteller, Netzbetreiber und Anbieter von Mobilfunkdiensten ihre Produkte unter "echten" Bedingungen testen.

"Wir wollten die endlose akademische Diskussion beenden", sagte Alcatel-SEL-Technikvorstand Heinrich Kreutzer. "Jetzt können Anbieter wie Hewlett-Packard oder auch RTL Group ihre Applikationen selbst bei uns ausprobieren". Dazu zählen zum Beispiel Spiele, Musikvideos und Live- Fernsehen fürs Handy.

Nach Einschätzung von Branchenexperten hängt der Erfolg von UMTS vor allem davon ab, ob die Netzbetreiber eine neue Anwendung entdecken, für die die Handy-Nutzer bereit sind, mehr Geld auszugeben. Auch die zukünftige Auftragsentwicklung für Ausrüster wie Alcatel hängt davon ab.

Das Testgebiet Stuttgart ist keineswegs das erste, das Alcatel startete. Der Netzausrüster hat bereits ähnliche Zentren in Kuala Lumpur, Lissabon, Malmö, Paris, Shanghai und Taipeh in Betrieb genommen. Bis zum Ende des ersten Quartals 2003 sollen in Italien, Australien, Japan und Korea weitere Reality-Center hinzukommen.

© manager magazin 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH